Einem Bekannten schicken

Schicken Sie die URL dieser Seite an einen Bekannten

 

Präsentation

Emmaus-Gemeinschaft in Sion: Aufnahme von Notleidenden – Verkauf und Recycling von Waren

Geschichte der Emmaus-Bewegung

Abbé Pierre – Emmaus-Gemeinschaft – SionIm November 1949 traf Abbé Pierre auf den verzweifelten Georges Legay, der kurz vor der Selbsttötung stand. Abbé Pierre wollte ihm neue Lebenshoffnung geben:

"Ich kann dir nicht helfen, ich kann dir nichts geben, viele Menschen brauchen Hilfe. Hilf mir, anderen zu helfen."

 

Georges beschloss, Abbé Pierre zu folgen und sich dieser Aufgabe zu widmen. Damit war er der erste Gast von Emmaus. Diese Begegnung bildet die Gründerakte der Emmaus-Bewegung.

Obwohl von einem katholischen Priester und darüber hinaus Abgeordneten gegründet, war die Bewegung in religiöser und politischer Hinsicht stets neutral.

Ziel:

Die Emmaus-Bewegung ruft zum Bewusstsein und Handeln gegen Armut und Ausgrenzung auf.

Warum der Name Emmaus:

Der Name Emmaus wurde von Abbé Pierre bewusst gewählt. Er schuf damit eine Verbindung zwischen der Verzweiflung von Georges (dem ersten Gast) und den Jüngern Jesu, die nach dessen Tod nach Hause zurückkehrten. Sie gingen zu Fuss in das kleine Palästiner-Dorf Emmaus und waren ebenso verzweifelt wie Georges  (Luc 24, 13-35).

In der Welt:

1949 gegründet, verbreitete sich die Bewegung auf der ganzen Welt in 37 Ländern. Durch die Solidarität einer Gemeinschaft mit der anderen wurde die Emmaus-Bewegung immer grösser. Heute gibt es auf den fünf Kontinenten 337 Gemeinschaften.

Die wichtigsten Gemeinschaften in der Schweiz:

Emmaus-Gemeinschaft Genf

Emmaus-Gemeinschaft Etagnières - Kanton Waadt

Emmaus-Gemeinschaft Freiburg

Emmaus-Gemeinschaft La Chaux-de-Fonds - Kanton Neuenburg

Emmaus-Gemeinschaft Jura

Emmaus-Gemeinschaft Tessin

Emmaus-Gemeinschaft Zürich

Weltweit:

Internatinale Emmaus-Gemeinschaft

Europäische Emmaus-Gemeinschaft

Die Emmaus-Gemeinschaft Wallis:

Die 1979 gegründete Emmaus-Gemeinschaft Sion nahm 1980 ihren ersten Gast auf.

Aktuell kann die Gemeinschaft 15 Männer und 4 Frauen aufnehmen.

Hauptwohnsitz

Die Emmaus-Gemeinschaft Sion ist ein selbstfinanzierter Verein, der keine Subventionen erhält. In der Gemeinschaft arbeiten zehn Angestellte und ein Dutzend Freiwillige. Zudem stehen zwei Arbeitsplätze für Zivildienstleistende und drei Arbeitsplätze für Ausgesteuerte (SAH) zur Verfügung.

Seit Anfang 2000 wurde das Zentrum in Sion mehrmals renoviert, sowohl im Bereich der Gästewohnungen als auch der Verkaufsflächen und Werkstätten.

Emmaus Sion ist vor allem eine Betreuungsstelle für Menschen die ihren Kontakt mit der Gesellschaft unterbrochen haben, aber sich wieder in die Gemeinschaft integrieren wollen.

Praktische Informationen

Communauté Emmaüs
Sitten
(SCHWEIZ)
route de Riddes 51
027 203 61 98
Termine nur nach telefonischer Voranmeldung
Öffnungszeiten für Anrufe und Materialabgabe
Mo–Fr 08.00–12.00 Uhr 13.30–18.00 Uhr,
Sa 09.00–12.00 Uhr 13.30–16.45 Uhr

Öffnungszeiten Brockenhaus
Mo–Fr: 13.30–18.00 Uhr
Sa: 09.00–12.00 Uhr 13.30–16.45 Uhr
Weitere Informationen
Weitere Informationen